Verkauf
Verkauf

STAPHYLOKOKOKOKALE BACTERIOPHAGE Ungventum

  • € 89,00
  • € 99,00

STAPHYLOCOCCAL BACTERIOPHAGE Ungventum 20 Gramm

Erlaubt, ohne Rezept zu kaufen.

Das

aktuelle Präparat ist ein chromatographisch gereinigtes Phagenlysat, das gegen S. aureus-Bakterienstämme aktiv ist

.

Die notwendige Bedingung für die Anwendung von Staphylokokken-Bakteriophagen ist die vorläufige Bestimmung der Phagenempfindlichkeit der Bakterien - Erreger der Infektionskrankheit. Das Präparat wird nur im Falle der Empfindlichkeit der Bakterien gegenüber dem Phagen verwendet.

Das therapeutische Präparat ist für die Behandlung von Infektionen bestimmt, die durch Staphylokokken verursacht werden, wie zum Beispiel:

Infektionskrankheiten der oberen Luftwege, der Nase, des Rachens, der Lunge, des Ohres (Pharyngitis, Tonsillitis, Thracheitis, Bronchitis, Plevritis, Pneumonie, Mittelohrentzündung):

  • Chirurgische Infektionen (infektiöse Wunde, infizierte Verbrennung, Abszess, Phlegmone, Furunkel, Karbunkel, Paraproktitis, Mastitis, Bursitis, Osteomyelitis, Panaricium);
  • Urogenitale Infektionen (Urethritis, Zystitis, Pyelonefritis, Kolpitis, Endometritis);
  • Enterale Infektionen (gastroenterische Kolitis, Cholezystitis);
  • Eitrige - septische Infektionen bei Neugeborenen (Omphalitis, Pyodermie, Konjunktivitis, gastroenterische Kolitis und andere)
  • Andere Staphylokokken-Infektionen.

Staphylokokken-Bakteriophagen

werden auch zur Prophylaxe, zur Behandlung postoperativer und infizierter Wunden sowie bei Krankenhausinfektionen mit Staphylokokken eingesetzt, die als epidemiologischer Indikator bestätigt wurden.

Das Präparat kann auf verschiedenen Wegen angewendet werden, u. a. oral, zur Behandlung von Wunden durch Drainage und Applikation, rektal, durch direkte Einführung in Ohr, Rachen, Nase und Harnwege.

Art der Anwendung und Dosierung von Staphylokokken-Phagenpräparaten

bei verschiedenen Infektionskrankheiten.

DasStaphylokokken-Bakteriophagen-Präparat

wird lokal nur nach entsprechender Behandlung der Infektionsquelle eingesetzt. Die Dauer der Phagenbehandlung beträgt 10-20 Tage. Bei

einem Rückfall der Krankheit kann die Behandlung wiederholt werden.

  • Gegen eitrig-septische Infektionen der oberen Luftwege, der Nase, des Rachens, der Lunge, des Gehörs (Pharyngitis, Tonsillitis, Thracheitis, Bronchitis, Plevritis, Lungenentzündung, Mittelohrentzündung) wird der Phage 2-3 mal täglich mit 2-10 ml des Präparats durch Aufstehen, Gurgeln, Tropfen und Verstopfen (Dauer des Verstopfens 1 Stunde) angewendet.
  • Zur Behandlung von Furunkulose und Karbunkulose wird die Flüssigkeit Staphylokokken-Phagen direkt in den Infektionsherd, subkutan, oder in das Infiltrat und in dessen Umgebung eingebracht. Das Präparat sollte je nach Schwere der Erkrankung täglich oder jeden zweiten Tag in steigender Dosierung injiziert werden: erste Injektion - 0,5 ml. weitere Injektionen - 1 - 1,5 ml - 2 ml des Phagenpräparats. Die Dauer der Behandlung umfasst 3-5 Injektionen. Im Falle eines infektiösen Abszesses wird der Phage durch Injektion in die Abszesshöhle eingebracht, nachdem der Eiter abgesaugt wurde; das Volumen des verwendeten Phage sollte geringer sein als der abgesaugte Eiter. Im Falle eines offenen Abszesses kann ein Tampon mit Phagen in die Höhle eingebracht werden.
  • 100 ml des Phagenpräparats werden in Darm-, Pleura-, Gelenk- und anderen Hohlräumen verwendet. Die Kapillardrainage sollte in der Höhle belassen werden, um die Phagen jeden zweiten Tag, insgesamt 3-4 Mal, einzuführen.
  • Bei Lungenabszessen werden Phagen durch transthorakale Punktion und durch Katheter im Tracheobronchialsystem. Im Falle eines Emphysems kann das Präparat durch Punktion und Drainage angewendet werden. Eine Dosis umfasst 10-20 ml Phagen bei der Phagenapplikation über einen Katheter im Tracheobronchialsystem, bei Emphysemen beträgt die Einzeldosis 10 bis 50 ml.
  • Bei Darmproblemen bei Neugeborenen sollten in der Anfangsphase die ersten beiden Anwendungen - Staphylokokken-Phagen - zweimal mit abgekühltem, abgekochtem Wasser verdünnt werden; wenn keine Nebenreaktion auftritt, sollte die Behandlung mit unverdünnten Phagen fortgesetzt werden. Bei Sepsis und Enterokolitis bei Neugeborenen sollten die Phagen 2-3 Mal innerhalb von 24 Stunden in den Enddarm (mittels Katheter) verabreicht werden. Bakteriophagen können oral und durch Einlauf verabreicht werden.
  • Bakteriophagen können bei infizierten Wunden und Pyodermie bei Neugeborenen zweimal täglich angewendet werden (ein steriler Verband sollte mit Phagen getränkt und auf die infizierte/beschädigte Hautstelle aufgelegt werden).

Kontraindikationen

Es wurden keine Gegenanzeigen für Staphylokokken-Phagen beobachtet.

Die Anwendung von Staphylokokkenphagen schließt die gleichzeitige Anwendung anderer antibakterieller Mittel nicht aus.

IBeeinflussung von Schwangerschaft und Stillzeit: Keine Daten

Verpackung und Lagerungsbedingungen

Lagertemperatur: Raumtemperatur

Wird ohne Verschreibung vertrieben

Besondere Vorsichtsmaßnahmen

Das Produkt ist reisefreundlich, aber wenn es angekommen ist, empfehlen wir, es einige Stunden vor dem Gebrauch im Kühlschrank aufzubewahren.

Haltbarkeitsdauer: 6 Monate

Entwickelt von: G.Eliava Institut für Bakteriophagen, Mikrobiologie und Virologie.

P.S. Da diese Produkte sehr neu sind, ist die Verpackung noch nicht voll funktionsfähig und es gibt einige Druckfehler! Bitte beachten Sie unsere Hinweise hier! Dankeschön

Kundenrezensionen

Noch keine Bewertungen
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)